Telefon: 0 28 72 / 9 9 7 4 - 3 0

Die Hecke – mehr als eine grüne Grenze

Der Klassiker unter den gewachsenen Grundstücks- bzw. Gartengrenzen ist und bleibt die Hecke. Als Windschutz, als Einfriedung oder als blickdichter Sichtschutz war sie schon immer die günstigste und einfache Alternative zu gemauerten oder feststehenden Zaun-Begrenzungen.

Oft werden immer die gleichen Vertreter aus dem gängigen Sortiment schnurstracks entlang der Grundstücksgrenze gepflanzt. Doch das geht auch anders: Mit ein wenig Phantasie verwandelt sich die rein funktionale Hecke in ein Gartenhighlight, das nur nebenbei als Sichtschutz dient. So lassen sich mit Hecken Räume bilden und Gärten spektakulär inszenieren.

Eine Hecke ist ein langlebiger Sichtschutz an der Grundstücksgrenze, sie macht einen Garten aber auch als Raumteiler spannender und schafft auf der Terrasse oder bei Sitzplätzen eine gemütliche Atmosphäre. Dann noch ein paar Durchgänge in der Hecke, Torbögen oder leicht versetzt angeordnete Hecken – schon ist der Entdeckergeist in einem geweckt und man will den Garten erkunden.

So bietet eine geschnittene Hecke viele Gestaltungsmöglichkeiten. Sie kann beispielsweise den Eingang zu Ihrem Garten mit einem Rundbogen aus hoch wachsenden Heckenpflanzen wie Rotbuche, Linde oder Feldahorn betonen. Sehr interessant sind auch einzelne Heckenfenster, die den Blick auf eine Skulptur oder eine besonders schöne Gartensituation freigeben. Eine Hecke lässt sich außerdem gezielt einsetzen, um Blütenfarben hervorzuheben. Das ruhige, dunkle Grün einer Eibenhecke zum Beispiel ist ein passender Hintergrund für ein Rosenbeet.

Die Hecke als Lebensraum

Im Inneren einer Hecke herrscht meist mehr Leben, als man von außen ahnt. In einer Hecke finden unzählige Vögel, Kleintiere und Insekten nicht nur Nahrung, sondern auch einen Schutzraum und Nistplatz. Während Fruchthecken mit Beeren den Speiseplan vieler Vögel erweitern, bieten Hecken aus bedornten Gehölzen den gefiederten Gartenbewohnern einen sicheren Platz zum Brüten. Im Winter bilden vor allem immergrüne Hecken gute Schutzzonen für Vögel und Kleinsäuger. Aber auch für den Menschen erfüllen Hecken wichtige ökologische Aufgaben. So bremsen Hecken die Windgeschwindigkeit, filtern Staub aus der Luft, verringern Lärm und produzieren Sauerstoff.

Natürlich lassen sich Hecken aber auch hervorragend mit Mauerwerk, Gabionenwänden oder Zaunelementen kombinieren und erzeugen so einen interessanten Materialmix.